Jubiläumsfeier am 20.02.2016 in der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar – Festakt und Symposium mit 100 Gästen

Ein runder Geburtstag und ein sehr schöner und würdiger Rahmen!

Am 20. Februar 2016 feierte die Interdisziplinäre Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. ihr 20-jähriges Bestehen in der Aula der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) mit ca.100 Gästen. Der Vorsitzende der iGP, Herr Dr. Christoph Lerchen, eröffnete die Jubiläumsfeier mit einem kurzen Impuls und blickte dabei auf die Schwerpunkte der Vereinsarbeit in den vergangenen zwei Jahrzehnten zurück. Umrahmt von herausragender Gitarrenmusik des Ensembles ReCuerda schlossen sich Grußworte von Kooperationspartnern an, zunächst der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz, vertreten durch ihren stellvertretenden Vorsitzenden, Herrn Professor Dr. Samir Said, gefolgt vom Hospiz- und Palliativverband Rheinland-Pfalz, vertreten durch ihren stellvertretenden Vorsitzenden, Herrn Uwe Vilz und schließlich von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, vertreten durch ihren Präsidenten, Herrn Professor Dr. Lukas Radbruch.

 

In einem viel beachteten Festvortrag referierte Herr Professor Dr. Eduard Zwierlein, Philosoph und Unternehmensberater aus Koblenz anschließend zum Thema „Grundhaltungen einer gelingenden Kommunikation“. Der Themenbereich der Grundhaltungen prägte auch den Verlauf der weiteren Veranstaltung. „Wie Grundhaltungen die Sterbekultur einer Gesellschaft verändern können …“ war der Titel einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion, die von der bekannten ZDF-Journalistin und Buchautorin Susanne Conrad moderiert wurde.

Lukas Radbruch
Prof. Dr. Eduard Zwierlein

samir said
Podiumsdiskussion „Wie Grundhaltungen die Sterbekultur verändern können……“

An der Podiumsdiskussion waren Referenten verschiedener Professionen im palliativen Begleitkontext beteiligt. Für die Mediziner sprachen Professor Dr. Lukas Radbruch und Professor Dr. Martin Weber, die beide Palliativabteilungen leiten, aber auch Lehrstühle an Universitäten innehaben. Für die Pflege sprach Frauke Sörensen, Palliative-Care Fachkraft, Trainerin und Kursleiterin für die Ausbildung von Pflegenden im Bereich Palliative-Care und für die Bereiche Seelsorge und Ethik sprach Herr Professor Dr. Heribert Niederschlag, Moraltheologe und Leiter des Ethikinstitutes der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. Die Veranstaltung klang mit einem Gottesdienst in der Großen Kirche der Hochschule feierlich aus.

Der Vorstand dankt allen Beteiligten sowie allen Gästen, die zur Jubiläumsfeier gekommen sind.

Veröffentlicht in Meldungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.