Land Rheinland-Pfalz fördert Einrichtung einer Koordinierungsstelle Hospiz- und Palliativversorgung

Mit einer Förderung in Höhe von 57.750 Euro für das erste Jahr wird das Land Rheinland-Pfalz die hospizlichen und palliativen Versorgungsstrukturen stärker begleiten. Die Koordinierungsstelle soll nicht zuletzt den gestiegenen Koordinierungs- und Beratungsbedarf bei den Leistungserbringern der SAPV decken. 
Die Koordinierungsstelle wird in den Räumlichkeiten des Hospiz- und Palliativverbandes Rheinland-Pfalz (HPV Rlp) in Mainz angesiedelt sein. Der HPV und die IGP werden gemeinsam die konkreten Aufgabengebiete der Koordinierungsstelle festlegen. Ein Schwerpunkt wird dabei zweifellos das Zusammenspiel zwischen hospizlicher sowie allgemeiner und spezialisierter Palliativversorgung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.